Wertschätzend führen – Mitarbeiterbindung verbessern – Einfache Tipps (2) – Interesse zeigen

Teil 2 der einfachen Tipps und Beispiele zur wertschätzenden Führung, Mitarbeiterbindung, der Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit und Erhaltung der Mitarbeitermotivation.

Wissen, was der andere macht oder ihn bewegt

Insbesondere solches Wissen wünschen sich Mitarbeiter von ihrem Vorgesetzten. Nach einer repräsentativen Umfrage, die von Oracle gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Innofact im Juli 2012 in Deutschland durchgeführt wurde,

  • meinen 49 % der Befragten, dass ihr Chef nichts über Ihre Karriereziele weiß
  • 30 % nehmen an, dass der Vorgesetzte nicht weiß, wie viele Stunden sie täglich in die Arbeit investieren und
  • 22 % glauben, dass der Vorgesetzte ihre Leistungen im Job nicht kennt.

Der Hauptgrund für dieses mangelnde Wissen wird mit 46 % in der fehlenden Zeit des Vorgesetzten gesehen, 20 % sehen ihn darin, dass der Vorgesetzte sich nicht für sie interessiert. Zudem glauben 23 % der Befragten, dass der Vorgesetzte ihre Stärken nicht kennt.

Was denken Sie? Ist fehlende Zeit ein guter Entschuldigungsgrund?

Das Wissen, was der andere (gerade) macht, ist enorm wichtig für das Geben von Wertschätzung und damit auch wichtig für die wertschätzende Führung. Dies beinhaltet auch zu wissen, was den Kollegen, Mitarbeiter (oder auch den Chef) gerade bewegt, oder seine Vorgeschichte zu kennen.

Wissen Sie und vor allem behalten Sie persönliche Details, die Ihnen Ihr Kollege, Mitarbeiter oder Chef in einem persönlichen Gespräch einmal erzählt hat? Beispielsweise Familienstand, Anzahl, Alter und Namen der Kinder, was die Ehefrau macht, Umzugspläne, Hausbau oder Hauskaufpläne, Familienfeiern, beliebte Urlaubsorte, Hobbys, Lieblingsrestaurants, bevorzugte Musik etc.

Wenn jemand Ihnen etwas Persönliches erzählt, dann zeigt dies, dass es ihm wichtig ist, denn sonst würde er diese Information nicht mit Ihnen teilen. Wenn es ihm wichtig ist, dann sollte es Ihnen auch wichtig sein, dies zu behalten und u. U. auch einmal nachzufragen. Nachfragen zeugt von Interesse. Und ist ebenfalls ein wichtiger Teil des „Sehen lernens“.

Echte und ehrliches Interesse am Mitarbeiter ist Kernelemenz wertschätzender Führung und steigert die Mitarbeiterbindung und Mitarbeiterzufriedenheit. Wer sich ernsthaft wahrgenommen fühlt, wer weiß, dass seine Leistung gesehen wird, wer regelmäßig konstruktives Feedback bekommt usw., der bleibt motiviert. Es geht im Grunde nicht darum, Mitarbeiter zu motivieren, sondern primär die vorhandene Motivation zu erhalten. Interesse und „Gesehen werden“ spielen dafür eine wichtige Rolle.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s