Gedankenblitze – Was hat Mitarbeiterführung mit gärtnern zu tun? – Zitate und Spruchbilder (9)

„Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht“.

Mitarbeiterführung, wertschätzend führen, wertschätzende Führung, Führungsstil, Mitarbeiterbindung, Mitarbeitermotivation, Gras, gesund führen

Eine Weisheit aus Asien. Leider haben viele Führungskräfte dies noch nicht verstanden. Sie führen mit Druck oder Angst, sie ziehen oder schieben. Oft fest davon überzeugt, hierdurch die verlorene Motivation der Mitarbeiter wieder anzukurbeln zu können. Wie (meist wenig) erfolgreich dieser Führungsstil ist, belegt eine Vielzahl von Studien.

Andere Führungskräfte hingegen glauben es besser zu wissen und führen anders. Sie hegen und pflegen ihre „Mitarbeiter-Pflänzchen“ nach bestem Wissen und Gewissen. Ab und zu wird ein bisschen gedüngt. Sie glauben, den Pflänzchen auch immer ausreichend Wasser zu geben. Und genau deswegen glauben sie daran, dass die Pflänzchen wachsen und gedeihen, sich zur vollen Pracht entfalten und möglichst nie wieder verblühen.

Doch es gibt einen riesigen Unterschied zwischen echten Gärtnern und den Führungskräfte-Gärtnern.

Die echten Gärtner sehen sehr schnell, ob sie mit ihrer Gartenarbeit Mist gebaut haben. Das Pflänzchen zeigt es ihnen direkt, entweder es wächst sichtbar, entwickelt Blüten oder es geht ein, vertrocknet oder verfault. Der echte Gärtner kann auf diese Weise leicht lernen und sich laufend verbessern.

Der Führungskraft-Gärtner aber, der sieht es seinen Mitarbeiter-Pflänzchen oft nicht an, wie sie gerade drauf sind. Er sieht oftmals nicht, dass die vermeintlich sich entwickelnden Pflänzchen längst schon eingegangen oder vertrocknet sind, dass sie also maximal nur noch Dienst nach Vorschrift machen, dass sie demotiviert sind, unzufrieden o.Ä. Denn dem Führungskraft-Gärtner fehlt in der Praxis meist das Feedback der Mitarbeiter.

Was kann der Führungskraft-Gärtner also tun?

Um bei der Metapher des „Gärtnerns“ zu bleiben: er besucht ein Seminar „Erfolgreich gärtnern“. Erfolgreich gärtnern könnte er zum Beispiel in einem Seminar „Wertschätzend führen“ lernen.

Empfehlenswert wäre auch das Lesen eines Gartenbuchs. Beispielsweise „Wertschätzend führen – das kleine Führungs-ABC“ oder „Mehr Wertschätzung und Anerkennung im Job – Wie Mitarbeiter und Führungskräfte die Beziehungsqualität verbessern können.“

Und schließlich könnte er mit seinen Pflänzchen sprechen. Dies ist für den Führungskraft-Gärtner wesentlich einfacher als für den echten Gärtner. Das Stichwort für den Führungskraft-Gärtner lautet: „Mitarbeiterbefragung„.

Mehr Hintergründe, Infos und Tipps zur Mitarbeiterbefragung gibt es hier:

5 Irrtümer über Mitarbeiterbefragugen für Handwerker, Ärzte etc.

8 Gründe für Mitarbeiterbefragungen für Handwerker, Ärzte, Apotheken, Steuerberater, Rechtsanwälte Dienstleister etc.

Mitarbeiterbefragungen für Handwerker

Mitarbeiterführung hat also definitiv auch etwas mit „Gärtnern“ zu tun.

Es gibt also für den Führungskraft-Gärtner eine Reihe von Entwicklungsmöglichkeiten. Dann klappt es auch mit den Mitarbeiter-Pflänzchen.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s